Hautinstitut Lüneburg

Alternative Behandlungskonzepte

Bei Problemhaut bieten wir Alternativen zu medikamentösen Therapien, denn letztere haben oft nicht unerhebliche Nebenwirkungen. Unsere Behandlungskonzepte umfassen mehrere Säulen aus den Bereichen Lichttherapie, Kosmetikbehandlungen und tägliche Hautpflege zu Hause, die individuell ausgewählt werden. Sollten Sie sich für unsere alternativen Behandlungskonzepte interessieren, vereinbaren Sie gerne einen Termin. Wir erörtern dann mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch, welche Säulen für Sie sinnvoll sind. Anschließend erstellen wir Ihnen bei Bedarf einen Behandlungs- und Kostenplan als Entscheidungsgrundlage.

Im Folgenden stellen wir Ihnen kurz unsere Behandlungskonzepte für vier häufige Hauterkrankungen (Akne, Neurodermitis, Rosacea, Schuppenflechte) vor. Näheres zur Lichttherapie, unseren Kosmetikbehandlungen und unseren Pflegeprodukten erfahren Sie unter den entsprechenden Rubriken.

 

Akne

Bei Akne werden häufig Antibiotika, Retinoide oder Benzoylperoxid ärztlich verordnet. Wenn diese Mittel nicht zum gewünschten Erfolg führen oder man die möglichen Nebenwirkungen nicht in Kauf nehmen möchte, stellt unser Behandlungskonzept bei Akne eine Alternative dar. Das Konzept besteht aus drei Säulen:

1. Lichttherapie
Zu Beginn i. d. R. zweimal wöchentlich, dann einmal wöchentlich, später einmal monatlich, als Erhaltungstherapie nach Bedarf.

2. Ausreinigungsbehandlung
Zu Beginn i. d. R. alle zwei bis drei Wochen, nach Besserung des Hautbildes einmal monatlich.

3. Hautpflege zu Hause
Hautanalyse mit Empfehlung von dermaviduals®-Pflegeprodukten (Gesichtscreme oder-gel, Reinigung, evtl. Tonic, evtl. silikonfreies Make-up).

Je nach Schweregrad der Akne sind ein, zwei oder drei Säulen sinnvoll. Ausreinigung und Pflege zu Hause können auch mit einer konventionellen medikamentösen Therapie kombiniert werden.

Voraussetzung für einen Therapieerfolg ist die konsequente Durchführung der empfohlenen Maßnahmen.

 

Neurodermitis (Atopisches Ekzem)

Bei Neurodermitis werden häufig Glucocorticoide ärztlich verordnet. Wenn diese Mittel nicht zum gewünschten Erfolg führen oder man die möglichen Nebenwirkungen nicht in Kauf nehmen möchte, stellt unser Behandlungskonzept bei Neurodermitis eine Alternative dar. Das Konzept besteht aus drei Säulen:

1. Lichttherapie
Zu Beginn i. d. R. zweimal wöchentlich, dann einmal wöchentlich, später einmal monatlich, als Erhaltungstherapie nach Bedarf.

2. Kosmetische Behandlung
Zu Beginn i. d. R. alle zwei bis drei Wochen, nach Besserung des Hautbildes einmal monatlich.

3. Hautpflege zu Hause
Hautanalyse mit Empfehlung von dermaviduals®-Pflegeprodukten (Gesichtscreme, Reinigung, Körperpflege).

Je nach Ausprägung der Neurodermitis sind ein, zwei oder drei Säulen sinnvoll. Kosmetikbehandlungen und Pflegeprodukte können auch mit einer konventionellen medikamentösen Therapie kombiniert werden.

Voraussetzung für einen Therapieerfolg ist die konsequente Durchführung der empfohlenen Maßnahmen.

 

Rosacea

Bei Rosacea werden häufig Präparate mit Azelainsäure oder Antibiotika wie Metronidazol ärztlich verordnet. Wenn diese Mittel nicht zum gewünschten Erfolg führen oder man die möglichen Nebenwirkungen nicht in Kauf nehmen möchte, stellt unser Behandlungskonzept bei Rosacea eine Alternative dar. Das Konzept besteht aus drei Säulen:

1. Lichttherapie
Zu Beginn i. d. R. zweimal wöchentlich, dann einmal wöchentlich, später einmal monatlich, als Erhaltungstherapie nach Bedarf.

2. Kosmetische Behandlung
Zu Beginn i. d. R. alle zwei bis drei Wochen, nach Besserung des Hautbildes einmal monatlich.

3. Hautpflege zu Hause
Hautanalyse mit Empfehlung von dermaviduals®-Pflegeprodukten (Gesichtscreme oder -gel, Reinigung, evtl. silikonfreies Make-up, geeigneter Sonnenschutz).

Je nach Ausprägung der Rosacea sind ein, zwei oder drei Säulen sinnvoll. Kosmetikbehandlungen und Pflegeprodukte können auch mit einer konventionellen medikamentösen Therapie kombiniert werden.

Voraussetzung für einen Therapieerfolg ist die konsequente Durchführung der empfohlenen Maßnahmen.

 

Schuppenflechte (Psoriasis)

Auch bei Schuppenflechte kommen u. a. Glucocorticoide und Retinoide zur Anwendung. Wenn diese Mittel nicht zum gewünschten Erfolg führen oder man die möglichen Nebenwirkungen nicht in Kauf nehmen möchte, stellt unser Behandlungskonzept bei Schuppenflechte eine Alternative dar. Das Konzept besteht aus drei Säulen:

1. Lichttherapie
Zu Beginn i. d. R. zweimal wöchentlich, dann einmal wöchentlich, später einmal monatlich, als Erhaltungstherapie nach Bedarf.

2. Kosmetische Behandlung
Da die Schuppenflechte i. d. R. nicht im Gesicht sondern am Körper, auf der Kopfhaut, an den Ohren auftritt, kommt hier meist eine Ganzkörperanwendung infrage.

3. Hautpflege zu Hause
Hautanalyse mit Empfehlung von dermaviduals®-Pflegeprodukten (Gesichts- und Körperpflege, Reinigung).

Je nach Ausprägung der Schuppenflechte sind ein, zwei oder drei Säulen sinnvoll. Kosmetikbehandlungen und Pflegeprodukte können auch mit einer konventionellen medikamentösen Therapie kombiniert werden.

Voraussetzung für einen Therapieerfolg ist die konsequente Durchführung der empfohlenen Maßnahmen.