Hautinstitut Lüneburg

Dauerhafte Haarentfernung

SHR - Super Hair Removal

Das neue SHR-Verfahren ist eine Weiterentwicklung der bekannten IPL-Technik. Lichtimpulse vorwiegend im roten Lichtbereich werden auf die Haut geblitzt. Dabei wird das Prinzip der selektiven Photothermolyse angewendet. Haut und Haare enthalten Farbpigmente, das sogenannte Melanin. Wird das Melanin mit rotem Licht bestrahlt, erwärmt es sich und gibt die Hitze an die umliegenden Zellen ab. Das Haar dient als Leiter der Wärmeenergie bis zum Haarwulst, wo sich die Keimzellen des Haares befinden. Durch die Hitze wird der Haarwulst zerstört, so dass keine neuen Haare mehr produziert werden.

Ein großer Vorteil von SHR gegenüber IPL ist eine geringere Hitzeentwicklung. Während bei IPL ca. 70°C erreicht werden, sind es bei SHR nur ca. 48°C, was dieses Verfahren wesentlich sanfter macht. Die nötige Energie zur Zerstörung des Haarwulsts wird dadurch erreicht, dass die Lichtblitze häufiger abgegeben werden. Dabei gleitet man bei größeren Flächen mit dem Handstück über das Behandlungsareal, statt für jeden Lichtblitz einzeln aufzusetzen. Dies macht das SHR-Verfahren auch wesentlich schneller als IPL.

Für den Erfolg der Anwendung sind folgende Punkte wichtig:

  • Das Haar darf vor der Behandlung nicht durch Zupfen, Wachsen oder Epilieren entfernt werden.
  • Es sollte ca. zwei Tage vor der Behandlung rasiert werden, so dass die Haare bei der Behandlung gerade wieder zu spüren sind. Dies kann abhängig von der Stärke des Haarwachstums variieren.
  • Das Haar sollte einen möglichst hohen Melaningehalt (Eumelanin) aufweisen. Bei grauen, blonden oder rotblonden Haaren verspricht diese Methode der Haarentfernung nicht den gewünschten Erfolg, auch wenn das SHR-Verfahren hier etwas bessere Leistung bietet als IPL.
  • Das Haar muss sich in der aktiven Wachstumsphase befinden, denn nur dann reicht es bis an den Haarwulst und kann ihn durch die weitergeleitete Hitze zerstören. In den anderen Phasen des Wachstumszyklusses drängt das Haar nach oben und hat keine Verbindung mehr zum Haarwulst.
  • Die Haut sollte nicht zu dunkel sein, da sonst auch die Haut stark erwärmt wird. Auch hier ist die SHR-Technik aufgrund der geringeren Hitze gegenüber IPL vorteilhaft.


Da sich zeitgleich nur ein Teil der Haare in der aktiven Wachstumsphase befinden, sind mehrere Anwendungen im Abstand von mehreren Wochen notwendig, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Je nach Stärke des Haarwuchses, Körperregion, Farbe und Beschaffenheit der Haare beträgt die Gesamtdauer der Haarentfernung somit in der Regel 1 bis 1,5 Jahre. Abweichungen nach oben und unten sind möglich.

Übrigens eignet sich die SHR-Methode auch sehr gut, um die Haardichte zu reduzieren, wenn man keine völlige Haarfreiheit wünscht, sondern nur etwas weniger starken Haarwuchs.

Vereinbaren Sie gerne einen kostenlosen Beratungstermin.

Einzelhaarepilation mit onetec® (Nadelepilation)

Störende Haare können auch mit der Einzelhaarepilation bzw. Nadelepilation - wir nutzen hierfür das onetec® RWS-Verfahren (Radio-Wave-Spectrum) - dauerhaft entfernt werden. Hierzu wird eine feine Nadel in den Haarkanal eingeführt, mit der ein hochfrequenter Energieimpuls zur Verödung der Zellen abgegeben wird. Da also jedes Haar einzeln entfernt wird, ist dies ein sehr aufwändiges Verfahren. Der Vorteil der Einzelhaarepilation gegenüber SHR oder IPL ist aber, dass auch graue, rote und blonde Haare sowie sehr feine Haare entfernt werden können. Das Haar sollte für die Einzelhaarepilation mind. 2 mm lang sein, damit der Haarkanal sichtbar ist.

Auch bei diesem Verfahren werden mehrere Anwendungen benötigt, da aufgrund der Wachstumsphasen der Haare nie gleichzeitig alle angelegten Haare sichtbar sind. Die Abstände zwischen den einzelnen Anwendungen werden mit der Zeit immer länger. Die Gesamtdauer der Haarentfernung kann ähnlich wie beim SHR mehrere Monate bis 1,5 Jahre betragen, abhängig von der Stärke des Haarwuchses und der Größe der zu enthaarenden Fläche. Wir empfehlen die Einzelhaarepilation vor allem für den Gesichtsbereich. Handelt es sich im Gesicht um einzelne "Hexenhaare", die entfernt werden sollen, kann bereits eine Anwendung ausreichen. 

Vereinbaren Sie gerne einen kostenlosen Beratungstermin.